Das Interieur

Sono Motors ™ stellt das Interieur vor:

Am 29. August 2019 wurden einige gerenderte Bilder veröffentlicht, die zeigen wie das Innendesign des Sions ausgestaltet werden soll. Zu sehen sind stimmungsvolle Realbild-CAD-Kollagen mit Blick von Innen auf verschiedene Seiten nach Außen und auf das neu gestaltete 10-Zoll-Bedienelement. Dieses hat nun scheinbar eine etwas abgewinkelte Zusatz-Bedienleiste am unteren Rand, an welcher sich u. A. die Klimaanlage und die Warnblinkanlage steuern lassen.

Insgesamt erscheint der Innenraum nicht mehr so kantig und macht einen wertigeren Eindruck als noch bei den ersten Prototypen. Bleibt zu hoffen, dass das nicht nur den gerenderten Grafiken geschuldet ist. Zumindest wird das Cockpit wesentlich aufgeräumter und übersichtlicher sein, soviel kann man schon sicher sagen.

Einen Schlüssel wird man wohl nicht zwingend benötigen um den Sion zum Fahren zu bewegen, denn zusammen mit der Anzeige etlicher Informationen (Ladestand, Sonnenladung, etc…) dient das Smartphone auch als Zugangskontrolle.

Bei genauerer Betrachtung der Bilder lassen sich noch kleine, nette Details entdecken, wie z.B. der schlanke Wahlhebel hinter der rechten Lenkradseite, welcher im Vergleich zum Prototypen nun nicht mehr das Zukaufteil eines anderen bayrischen Autoherstellers sein wird.

Dein Smartphone – dein Schlüssel (Sono Motors GmbH)
Ready to be shared (Sono Motors GmbH)
Funktion im Fokus (Sono Motors GmbH)
Diese Bilder zeigen das Interieur
Mehr als nur ein Blickfang (Sono Motors GmbH)

(Bilder Quelle: https://sonomotors.com/de/sion/interior/ , 02.09.2019, Copyright: Sono Motors GmbH)

Eine Antwort auf „Das Interieur“

  1. Einen Fingerabdruckscanner wäre gut als Fahrberechtigung. Man kann mehrere Fahrer einprogrammieren und die Leistung und die Höchstgeschwindigkeit des Autos bei einzelnen Fahrern begrenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.