Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut

Aus dem Newsletter für Oktober lässt Sono Motors ™ in ihre Zulassungsarbeit für die integrierten Solarmodule blicken.

Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (Freiburg) arbeitet Sono Motors ™ an einem Projekt zur Prüfung und Zertifizierung der Solar-Integration in die Karosserie von Elektrofahrzeugen. Der Zulassungsprozess des Sion, auch Homologation genannt, soll von einem anerkannten Prüfdienstleister begleitet werden. Die Zusammenarbeit soll außerdem zeigen, in welchen anderen Anwendungsbereichen die Technologie zertifiziert werden könnte.

Sono Motors ™ hat gemeinsam mit dem Fraunhofer ISE die Gespräche mit akkreditierten Prüfeinrichtungen und Behörden aufgenommen. Gegenwärtig werden Tests durchgeführt, die auf dieses Ziel ausgerichtet sind.

Der ganze Artikel und weitere Einzelheiten: hier

Aktueller Projektstatus

Im Bau

Laurin Hahn hat auf seinem Twitter-Kanal ein paar Informationen zum Herstellungsstand der zweiten Prototypen-Generation veröffentlicht (https://twitter.com/LaurinHahn/status/1317040673372110850).

Da er das ganze in Englisch verfasst hat und technisches Englisch nicht für jeden verständlich ist, hier unsere Übersetzung:

Hochrangige Leistungen:

  • Tägliche Einrichtung von Build-Meetings (Verfügbarkeit von Teilen, Überprüfung des Zeitplans, Überprüfung der Probleme)
  • Anwesenheitsplan für SM-Mitarbeiter in Roding (Inkl. Unterkünfte)
  • Erste BIW-Meldung und mechanische Vormontage von Bauteilen (z.B. Motorlager)
  • Fortschritt der CAN-Implementierung und Vorbereitung des Testplans für elektrische Komponenten
  • Infotainment- und goSono-Tests auf der hauseigenen Werkbank
  • Inhaltsausrichtung zwischen Project Sion und Launch-Team

Zeitliche Koordinierung:

  • Erste Fahrzeugmontage (für die Auftaktveranstaltung): 23.11.2020 (um 6 Arbeitstage verzögert) -> Übergabe an das Launch-Event-Team, Start der Vorbereitung: 30.11.2020
  • Zweite Fahrzeugmontage abgeschlossen: 21.12.2020 (um 11 Arbeitstage verzögert)
  • Veröffentlichungsveranstaltung: Datum steht noch nicht fest (Diskussion, ob im Dezember oder im Januar)
  • Beide Fahrzeuge bereit (einschließlich Abschaltzeit): 12.02.2021 (Termin unverändert). Mögliche Verzögerung aufgrund von Aktivitäten rund um die Veröffentlichungsveranstaltung.

Kosten:

  • Projektbudget: 2.789.269 €
  • Bezahlt: 905.991 € (gegenüber 01.09.2020: 682.194 €)

Inhalt:

  • Veröffentlichungsveranstaltung & Tour März -> Details: VTS SVC2

Park & Shine

News

Im neuen Newsletter kommt eine Antwort auf eine Frage, die wir uns in der Community schon oft gestellt haben: wenn der Sion zum Laden über die Solarzellen den ganzen Tag in der Sonne steht, geht dann viel von der gesammelten Energie beim Kühlen mit der Klimaanlage nicht gleich wieder drauf?

Dieser Frage stellten sich nun Mathieu, Direktor für Photovoltaik-Integration, und Christian, Ingenieur für Photovoltaik-Leistungselektronik und geben uns dazu die Antworten im blog von Sono Motors ™.

Kurz zusammengefasst: die Absorption von ca. 22 % der Sonnenstrahlung in Energie statt in Hitze macht den Unterschied. Wie in einem Beispiel gezeigt, benötigt der Sion an einem Frühling oder Herbst in München nur 0,5 kWh seiner Energie zur Kühlung des Innenraums mit der Klimaanlage. Diese 0,5 kWh würden einer Reichweite von ca. 3,5 Kilometern entsprechen. Im März ist es zum Beispiel durchaus möglich zusätzlich 17 Kilometer an Reichweite durch Solarenergie an einem Tag zu gewinnen. In diesem Beispiel macht das somit restliche 13,5 Kilometer aus reiner Sonnenenergie, abzüglich der Kühlung.

Wer mehr darüber, und über die Überlegungen zum Laden mit Solarenergie in verschiedenen denkbaren Szenarien wissen will, findet den Blogbeitrag hier:

https://sonomotors.com/de/blog/park-the-sion-in-the-sun-and-charge-free-solar-energy/

Eine kleine Notiz im Newsletter bringt noch eine etwas traurige Nachricht mit sich: Navina, einer der Gründerinnen von Sono Motors ™ wird das Unternehmen verlassen. Gründe wurden keine genannt, nur dass sich Navina einer neuen Berufung widmet.

Serienscheinwerfer

Laurin Hahn (CEO Sono Motors) hat auf Twitter die ersten Bilder des finalen Scheinwerfers und der Rückleuchten präsentiert.

Das Design weicht zwar stark von der Vorstellung aus der Community-Umfrage ab, ist aber unserer Meinung nach letztendlich sogar besser.


Aber macht Euch selbst ein Bild davon (auf Twitter):

https://twitter.com/LaurinHahn/status/1305586049968738307/photo/1

https://twitter.com/LaurinHahn/status/1305586246345986048/photo/1

https://twitter.com/LaurinHahn/status/1305595630845386755/photo/1

Fair Cobalt Alliance

Symbolbild Kobalt
(Urheber: Heinrich Pniok, a.k.a Alchemist-hp, Datei steht unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung-keine Bearbeitung 3.0 US“

Das ferromagnetische Übergangsmetall Kobalt (nicht zu verwechseln mit Kobold) ist momentan noch unverzichtbar für Batterien auf Li-Ion-Basis, welche z.B. in Laptops, Smartphones und eben auch in E-Autos verbaut werden. Es sorgt dafür, dass der Akku eine hohe Energiedichte aufweist.

Kobalt ist aber leider auch ein sehr schwieriger Rohstoff, was seine Beschaffung angeht. Die größten Ressourcen befinden sich in Afrika und werden dort teilweise unkontrolliert abgebaut. Das führt zu Kinderarbeit, Ausbeutung und mangelnden Gesundheitsschutz der Menschen dort.

Um dem entgegen zu wirken, hat der Smartphone-Hersteller „Fairphone“ die „Fair Cobalt Alliance“ gegründet. Das ist eine Aktionsplattform zur Koordinierung und Unterstützung lokaler Initiativen zur Verbesserung der Bedingungen in den Abbauregionen. Dieser Allianz ist nun auch Sono Motorsbeigetreten.

Mehr Informationen dazu und zur Fair Cobalt Alliance findest du hier:

Fair Cobalt Alliance
Sono Motors Info

Erste Kundenfahrzeuge 2022

(Quelle: Kommentar Screenshot am 01.07.2020 auf der offizielle facebook-Präsens Sono Motors)

„Der erste Sion wird im September 2021 in Trollhättan vom Band laufen. Diese Fahrzeuge werden zur Typgenehmigung und Prozesssicherung in der Produktion eingesetzt. Die Auslieferung der Kundenfahrzeuge beginnt dann Anfang 2022.“

Die Reihenfolge der Auslieferung wird dann wohl nach Reservierungsnummern erfolgen.

Newsletter Juni 2020

News

Ende Juni nun also doch noch Infopost in Form eines „Sono Insights“.

Wie wir schon vermutet hatten, wird die neue Generation von Sion-Prototypen von „Roding“ aus dem gleichnamigen Städtchen im ostbayerischen Landkreis Cham gefertigt. Die „Roding Automobile GmbH“ stellt normalerweise Sportwagen in Leichtbauweise (u.A Kohleverbundfaser) her und hatte auch schon die ersten beiden Sion-Showroller in Handarbeit erstellt, welche viele von uns bereits von den Probefahrten kennen.

Für die Fertigung hat Roding ™ nun die aktuellen CAD-Daten (3D-Computermodelle) des neusten Entwicklungsstands von SonoMotors ™ erhalten. Die neuen Prototypen (von SonoMotors ™ auch kurz „SVC2“ genannt) werden bereits den Motor von Continental, das Kühlsystem, sowie das komplette Fahrwerk der Serienversion erhalten. Auch ein seriennahes Infotainment-Systems wird es in reduzierter Form geben, welches bereits einige Funktionen, wie die Bedienung per Smartphone enthalten soll.
(mehr Infos dazu im offiziellen Blog)

Wer SonoMotors ™ besuchen will, kann jetzt wieder Termine machen. Ausserdem können vorab Fragen für das nächste Live-YouTube-Event eingereicht werden, welche dann am 14.07.2020 um 18 Uhr auf dem Youtube-Kanal mit etwas Glück zur Sprache kommen.

Die „Sono Punkte“ werden auch noch kurz erwähnt. Die deutsche Bürokratie macht das komplexe System der Sono Punkte für die Finanzbehörden nicht gerade zum Kinderspiel. Aus diesem Grund verzögert sich der Vertrag diesbezüglich noch, soll aber schnellstmöglich abgeschlossen werden.

Zu den Finanzen schreibt SonoMotors ™, dass es zwar weiter Gespräche mit Investoren gibt, welche aber im Moment relativ zurückhaltend sind.

Zum Ende noch ein Link zum Transparenzbericht. Hier können alle Zahlen und Daten zum Geschäftsjahr 2019 noch einmal in Ruhe und zusammengefasst nachgelesen werden.

CarSharing auf Sono-Art

goSono

Mit dem neusten Newsletter (auch “Sono Insights”), hat sich Sono Motors ™ im Juni wieder gemeldet.
Diesmal geht es um die Car-Sharing-Funktion die beim Sion von vornherein mit integriert werden soll. Der „goSono“ genannte Mobilitätsdienst ist neben powerSharing und rideSharing eine weitere Applikation die per SmartPhone gesteuert werden soll.

Nun wurde ein, seit Anfang des Jahres laufendes Pilotprojekt vorgestellt, bei dem die Funktionen von goSono im realen Umfeld getestet wurden. Eine Hausgemeinschaft in München teilte sich zu diesem Zweck sechs Wochen lang eine, von Sono Motors ™ zur Verfügung gestellte Renault ZOE, welche in diesem Zeitraum über die App verwaltet wurde.

Das Ergebnis und die Erfahrungen der Testpersonen damit wurden nun von Sono Motors ™ in diesem Video-Beitrag veröffentlicht:

Quelle: https://youtu.be/_VPf8tg5TdI (YouTube-Kanal von Sono Motors)

Neues von der Solarintegration am Sion

Es gibt ein Update zum Entwicklungsstand betreffend der Solarzellen an den Außenseiten des Sion. Sono Motors ™ gibt in einem Artikel auf ihrer Homepage einen tiefen Einblick in die aktuelle Arbeit an den Solarmodulen.

Ein wesentlicher Punkt ist hier das „Maximum Power Point Tracking“ (das hat nichts mit Microsofts „PowerPoint“ zu tun, Anm. Red.), welches aus den Zellen die möglichst größte Leistung abgreifen soll.

Die so genannte „MPPT Central Unit“ ist in enger Zusammenarbeit mit Partnern von Sono Motors ™ entstanden. Genannt wird hier u.A. die Firma Tecnalia aus Bilbao (Spanien).

Wer sich also tiefgreifender für die aktuelle Entwicklung an den Zellen interessiert, der findet den Artikel hier.

Gerendertes Bild vom Sion mit Fokus auf die Solarintegration
Insgesamt 248 Solarzellen sollen an der Außenhaut angebracht werden. (Quelle: https://sonomotors.com/site/assets/files/4429/sono-motors-sion-solar-integration.1500×0.jpg)

Newsletter April 2020

News

Sono Motors ™ hat sich wieder zurück gemeldet. Mit einem “Sono Insights” genannen Newsletter werden die Neuigkeiten in den verschiedenen Bereichen nun gegliedert aufbereitet.

Fahrzeugentwicklung:

  • Jetzt Charging Test Bench im Büro (Ladevorgänge simulieren)
  • Entwicklung der MPPT Central Unit (MCU), die MCU ist das Bindeglied zwischen Solarzellen und Batterie
  • Gewicht reduzieren, Effizienz verbessern
  • Entwicklung der strukturellen Crash- und Insassensicherheit zusammen mit „ARRK Engineering“
  • 35 Ingenieure von „STEP“ arbeiten mit am Sion, u.A. bei Karosserie, Interieur, Fahrwerk, Motorsystem, Fahrzeugintegration und Antriebsstrang

Finanzen:

  • Planung für eine weitere, große Finanzierungsrunde
  • Geplante Gespräche mit Banken und potenziellen Investoren mussten verschoben werden, der Prozess hat sich insgesamt verlangsamt (wg. COVID-19)
  • Darüber hinaus wird die Fahrzeugentwicklung wie geplant voran getrieben

Zahlen und Fakten:
Eine Community Umfrage unter den Sion Reservierern ergab folgende Ergebnisse:

  • 1622 haben teilgenommen
  • 52% beziehen Ökostrom 
  • 34% verwenden Solarenergie
  • 22% fahren bereits elektrisch oder hybrid 
  • 72% haben eine Lademöglichkeit zu Hause

Darüber hinaus gibt es neue Einblicke über die Timeline: der Projektplan wurde angepasst. Vier Bereiche des Projektplans sehen folgende Terminschine vor:

  1. Meilensteine:
    • März: Programm-Neustart
    • Juni: CAD-Übergabe
    • September: Design Release und Prototypen Launch
  2. Prototypen:
    • Januar – Juni: Angebotsprozess, Eingliederung, Anforderungen Prototypen
    • Juni – Juli: CAD-Anpassung
    • Juli – September: Werkzeug- und Teilebau, Einkauf, Montage
    • September – Dezember: Testen der Prototypen
  3. Prüfstände:
    • Februar – Mai: Bestellen von Teilen
    • April – Juli: Aufbau inhouse
    • Juni – Dezember: Testen über Prüfstände
  4. Fahrzeug:
    • Januar – April: Taktische Definition, Angebotsprozess, Eingliederung
    • April – September: Konstruktion mit Partnern
    • Mai – August: Schleifen und Feedback